systemform Datenbelege GmbH
Hochriesstraße 66
D-83209 Prien/Chiemsee

tel +49 8051 96170-0
fax +49 8051 96170-811
info (at) systemform-datenbelege.de

Ausstanzen:

Ein Arbeitsvorgang, bei dem der Werkstoff (z. B. Papier) einen beliebig geformten Zuschnitt, durch ein entsprechendes Stanzmesser erhält.

Zum Produkt >

Blockleimen:

Einzeldrucke oder Einzelsätze können durch Verleimung an einer Seite zu einem Block zusammengefasst werden. Diese sind häufig zur Handhabung und Lagerung günstiger als die Einzelprodukte. Zum Schutz der Vordrucke werden häufig eine Unterlage aus Pappe und ein Deckblatt eingesetzt. Durch Blockleimen entstehen so Notizblöcke, Bestellblöcke, Lieferscheinblöcke oder Quittungsblöcke.

Zum Produkt >

Codierung:

Kennzeichnung / Verschlüsselung auf Druckprodukten, Erfassungsbögen, Prüfkarten, Reparatur- und Lieferscheinen, sowie auf Responsedrucken für Auswertungen, Zuordnung, Nachverfolgung und Individualisierung von Drucken.

Zum Produkt >

Duplex-Etiketten (= Sandwich-Etiketten):

Ein Duplex-Etikett kennzeichnet einen Sandwich-Verbund von zwei Etiketten. Die obere Etikettenlage kann komplett oder zu Teilen auf einen anderen Gegenstand geklebt werden. Duplex-Etiketten sind auf dem Vordruck aufgespendet.

Zum Produkt >

Doppelklebeband:

Ein Doppelklebeband ist ein beidseitig mit Haftklebstoff beschichtetes, streifenförmiges Trägermaterial. Das Klebeband ist einseitig durch Schutzpapier abgedeckt. Wird das Schutzpapier abgezogen, so lässt sich das Dokument an einem anderen Gegenstand anheften. Doppelklebebänder können eine verschieden starke Klebewirkung haben (permanent / non permanent). Sie werden häufig bei Benachrichtigungskarten als Verschluss bei Taschenanwendungen oder zum Aufbringen von einem Bild auf einen Fotoausweis integriert.

Zum Produkt >

Dopplungen:

Dopplungen sind das flächenhafte Auftragen von Nassleim mit anschließendem Verschlussfalzen. Dopplungen werden zum Verschluss oder zur Verstärkung von Drucken sowie zum Erzeugen von Taschen oder Karten verwendet.

Zum Produkt >

Eindrucken:

Eindrucke werden mit Hilfe von Zählwerken erzeugt. Neben dem Duck, kann die Zahl auch geprägt werden.

Eckenstanzung:

Maschinelles Abschneiden der Ecken aus dem Druckobjekt.

Zum Produkt >

Euroscala:

Die Euroskala ist eine in Europa normierte Farbskala für den Offsetdruck, die seit 1965 in der DIN-Norm 16539 für Flachdruck festgelegt wurde. Sie arbeitet nach dem CMYK-Farbmodell. Diese Norm schreibt für die Pigmente der Grundfarben Gelb (Y), Magenta (M) und Cyan (C) ein ganz bestimmtes, optisches Erscheinungsbild des Farbtons vor, das unter genormten Bedingungen auch geprüft werden kann. Die meisten Vierfarb-Offsetdrucke werden heute noch nach der genormten Europa-Skala gedruckt.

Falzen:

Bedeutet Zusammenfalten/Knicken von Papier. Es gibt folgende Falzarten: Einbruchfalzen, Kreuzfalzen, Zickzack Falz, Wickelfalz, offener Altarfalz, geschlossener Altarfalz. Falzen nennt man auch Falten, dabei wird die Oberfläche des Papieres der äußeren Seite gespannt und die der inneren Seite gestaucht.

Heißcarbon:

Diese Druckfarbe bestehen aus Wachsen oder wachsähnlichen Produkten, in denen bei der Herstellung in flüssigem Zustand Farbpigmente und Ruße feinst dispergiert werden. Druckfarben dieses Typs werden konventionell für Durchschreibesätze verwendet. Sie sind auch für den Thermo-Transfer-Druck interessant, da sie zu den schnell trocknenden Druckfarben zählen.

Hinterklebung:

Aufbringen eines Materialstreifens zur Verstärkung und Versteifung des Papiers.

Integrierte Etiketten:

Etiketten sind selbstklebende "Schilder" aus Papier, Plastik oder anderen Materialien. Sie können Informationen oder Notizen enthalten. Es handelt sich dabei um selbstklebende Materialien, bei denen der Klebstoff mit einem Silikonpapier abgedeckt ist. So lassen sich die Etiketten später problemlos vom Trägerband ablösen und an anderer Stelle wieder aufkleben.

Zum Produkt >

IR-Farbe:

Druckfarben für die Infrarot-Trocknung. Sie sind ähnlich wie die üblichen Offset-Druckfarben aufgebaut. Man verwendet als Bindemittel ein thermoreaktives Gemisch. IR-Farben besitzen besonders gute Trocknungseigenschaften.

Neutralisation:

Neutralisation verhindert bei SD-Papier die Durchschrift auf den Durchschlag. Bereiche, die im Durchschlag nicht beschriftet werden sollen werden dadurch geschützt.

Papierkarten:

Papierkarten sind in ein Druckprodukt eingestanzte Karten. Sie sind günstig in der Herstellung und eignen sich für die Einweg-Verwendung. Papierkarten sind ein- oder zweiseitig verwendbar.

Zum Produkt >

Perforationen:

Durch eine senkrecht wirkende Kraft erzeugt ein Perforationswerkzeug Loch- oder Schlitzperforationen, die ein Abtrennen von Teilstücken einer Drucksache ermöglichen. Bei Perforationen unterscheidet man Quer- und Längsperforationen. Sie können mehreren Zwecken dienen. Querperforationen unterteilen Papierbahnen in einzelne Drucke und ermöglichen die spätere Trennung per Hand oder Nachbearbeitungsmaschinen. Zudem ermöglichen Sie eine Unterteilung der einzelnen Blätter.

Zum Produkt >

Raster:

Im Unterschied zum Vollton, weist der Rasterdruck ein Raster auf. Dreivierteltöne entsprechen einem etwa 75prozentigen Auftrag (auch Tiefen genannt), die Mitteltöne einem 50prozentigen und die Vierteltöne (Lichter) einem 25prozentigen Auftrag. Um bei Druck von Abbildungen auch Halbtöne wiedergeben zu können, muss die Vorlage in regelmäßig geordnete Punkte, Linien oder Flächen umgesetzt werden. Die Anzahl der Rasterlinien auf einen cm wird Rasterweite genannt. Die unterschiedlich großen Bildpunkte lassen nach dem Druck durch das Zusammenwirken mit dem Papier-Weiß das Bild mit den Tonwerten der Vorlage erscheinen.

Sandwich-Etiketten (= Duplex-Etiketten):

Ein Duplex-Etikett kennzeichnet einen Sandwich-Verbund von zwei Etiketten. Die obere Etikettenlage kann komplett oder zu Teilen auf ein anderen Gegenstand geklebt werden.

Zum Produkt >

Sesam-Etiketten:

Sind auf der Rückseite partiell beleimte Zonen in einem Vordruck, die durch eine Silikonfolie abgedeckt sind. Durch die Ausstanzung des Papiers entsteht ein integriertes Etikett. Das Etikett kann aus dem Träger gelöst werden und an einen anderen Gegenstand geklebt werden. Die Größe des Etiktiketts ist durch die Stanzung frei wählbar.

Zum Produkt >

Stanzen:

Stanzen ist das teilweise oder vollständige Trennen eines Druckprodukts durch eine senkrechte Wirkkraft.

Zum Produkt >

Vollton(färbung):

Man nenn einen Farbton Vollton, wenn die Farbe mit 100 % Deckung aufgetragen wird. Die Fläche weist also kein Raster auf und erscheint wesentlich Intensiver als beim Rasterdruck. Dadurch lassen sich Flächen mit hoher Farbgenauigkeit bedrucken.

WA-Gummierungen:

Eine WA-Gummierung ist eine Klebstoffschicht, die auf das Papier aufgebracht ist. Im getrockneten Zustand klebt die präparierte Schicht nicht. Durch Anfeuchten wird der Klebstoff erneut aktiviert. Wiederanfeucht-Gummierungen werden häufig zum Verschluss von Taschen oder zum Aufkleben von Dokumenten verwendet.

Zum Produkt >